7974277257.8dd5717.15c62f67e7634c0fbce6baf1cb41efd3
Wildpflanzen auf dem Balkon
Reichblühend in Glockenblumenblau

Sandglöckchens Insektencheck

Das Sandglöckchen (Jasione laevis) ist aufgeblüht und die Steinhummeln sind entzückt. Hektisch wuseln sie über die Blütenbälle und wühlen ziemlich grob darin herum.

Insektenbesuch

Auch alle anderen Balkonbesucher mögen das Sandglöckchen. Noch mindestens zwei weitere Wildbienen Arten turnten darauf herum. Und auch Honigbienen ließen sich blicken. Der Insektencheck ist hiermit bravourös bestanden! Meine Pflanze stammt aus einer regulären Baumschule in Berlin. Sie wurde mir als reine Art verkauft, ich argwöhne aber, dass es sich um die Sorte Blaulicht handelt. Das Exemplar hat zudem unzählige Blüten – viele noch knospig – und entpuppt sich geradezu als ein wahres Hummelbankett. Wenn die ersten, besonders großen Blütenbälle verblüht sind, schieben sich unzählige kleinere frisch hinterher und das Blühen geht vorerst weiter.

 

Wintergrün

Jasione laevis gehört zur Familie der Glockenblumengewächse. Es hat sehr feste, rauhe Blätter und Blattläuse haben wenig Lust, daran zu saugen. Seine angeblich wintergrünen Blätter wären ein Zugewinn für den kahlen Januar-Balkon. Da ich es erst seit diesem Jahr habe, weiß ich noch nicht, wie es sich mit dem Wintergrün verhält. Solche Pflanzen neigen leider manchmal dazu, an sonnigen Standorten den Winter nicht zu überstehen. Das liegt daran, dass sie regelrecht vertrocknen können: Dank ihres Blattgrüns läuft die Photosynthese weiter ab, im gefrorenen Kasten ist aber nicht genug Wasser verfügbar. In solchen Fällen hilft dann eine einfache Schattierung mit einem Tannenzweig oder einem Stück Vlies. Und Gießen an frostfreien Tagen. Wie es meinem Sandglöckchen ergeht, bleibt abzuwarten.

 

Reichblühend in Glockenblumenblau

Reichblühend in Glockenblumenblau

 

Kennt jemand vielleicht das Berg-Sandglöckchen, Jasione montana, und kann Erfahrungen teilen? Oder weiß jemand, ob es sich bei meiner Pflanze um die Sorte Blaulicht handelt?

Nachtrag: Heute (23.6.) habe ich die abgeblühte Pflanze zurückgeschnitten, in der Hoffnung, sie so zu einer Nachblüte anzuregen. Ganz abwegig ist das nicht, weil sie von unten schon wieder mächtig durchtreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere